Robert Aehnelt

Profession, Engagement, Leidenschaft

AG Galaktika

Unsere Milchstraße - unsere Heimat

Unter diesem Titel konzepierte ich ein jeweils einstündiges AG-Angebot in der ergänzenden Betreuung der Anna-Lindh-Grundschule Berlin-Wedding. Ich selbst habe dafür viel recherchiert und Materialien zusammengetragen. Damit die Nächsten, die eine Weltraum AG anbieten wollen es schon leichter haben, hier eine Übersicht über das, was ich mir ausgedacht habe:

Stunde 1: Mit meinem Raumschiff durch die Galaxis

Forscherfragen:
Was braucht ein Raumschiff? Wie kann ich mich durch das All bewegen? Was wissen wir schon über unser Sonnensystem? Wie kommen wir dahin?  

Aktionen:
Individuelle Raumschiffvorlage auswählen, Namen geben, bemalen, austatten; anschließend Quiz-/Schätzfragen über das Sonnensystem mit eigenen Raumschiff als Spielfigur

Material:
 Vorlage Raumschiffe  
 Vorlage Planeten
    
 Quizfragen Sonnensystem  

 

Stunde 2: Raketenstart 

Fragestellung:
Wie kann man die Erde verlassen? Wie brauch eine Rakete damit sie ins Weltall kommt - wie muss sie aussehen? Welchen Treibstoff braucht eine Rakete? 

Aktionen:
Video von Raketenstart zeigen; Experiment von Zitronensäure und Natron zeigen; Raketen selber bauen und anschließend starten lassen.

Material:
 Video Raketenstart  

  • Flaschen mit Nuckelverschluss 
  • Papier, 
  • Filzstife zur Gestaltung der Raketen 
  • Pappe oder Kappa für Leitwerke (Dreiecke ausschneiden) 
  • Klebstoff oder besser Heißkleber zum befestigen der Leitwerke 
  • Trichter zum Befüllen der Flaschen 
  • 200 ml Wasser (pro Flasche) 
  • 4 TL Zitronensäure (pulverform) einfüllen. schütteln 
  • 2 TL Natron zügig einfüllen 
  • Mit Knete verschlossenen Flaschenverschluss schnell aufschrauben hinstellen und Sicherheitsabstand einnehmen 

 

Stunde 3: Planetenbauer 

Fragestellung:
Welche Planeten gibt es in unserem Sonnensystem? Was wissen wir über sie? Wie sind Planeten aufgebaut, welche Unterschiede gibt es zwischen ihnen? Wie könnten sie noch aussehen? 

Aktionen:
Gallerie mit verschiedenen Büchern zu Planeten besichtigen; Planeten aus Styroporkugeln bemalen und konstruieren (Existierende oder Fantasie) und mit Steckbrief versehen (Name, Eigenschaften)

Material:

  • Verschiedene Bilderbücher über das Sonnensystem 
  • Styroporkugeln verschiedener Größen (5cm - 12 cm) 
  • Zahnstocher und Knete für Fuß 
  • Plakatfarbe, Pinsel, etc. 
  • Sonstiges Bastelmaterial für Planetenringe o.ä. (Pappe, Schere, Tesa, etc.) 

 

Stunde 4: Weltraum-Memory 

Fragestellung:
Wie können wir unser Wissen über den Kosmos zusammentragen und spielerisch weitertragen? 

Aktionen:
Memory-Spiel basteln aus Bild und Information (real oder Sciene Fiction)

Material:

  • Verschiedene Fach- und Bilderbücher über den Weltraum 
  • Bastelmaterial 
  • Papier und Karton 

 

Stunde 5: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter 

Fragestellung:
Welche Dimensionen hat unsere Galaxis? Wie misst man Entfernungen im All? Wie weit sind die Sterne entfernt? Wie groß sind die Dinge im Vergleich?

Aktionen:
Videovisualisierung, Superzoom, Planeten, Monde, Raumschiffe – ausschneiden was man kennt und ins Verhältnis bringen

Material:
 Jeff Russell's Starship Dimensions  
 Cary Huangs Proportionen des Universum (Super Zoom) 

STUNDE 6: Kleine Grüne Mänchen?

Fragestellung:
Kann es Leben außerhalb der Erde geben? Wie könnten Außeridische aussehen? Wie könnten sie reisen?

Aktionen:
Eigene Aliens und Raumschiffe bauen/ malen lassen; Außeridische zufällig aus verlaufenden Wasserfarbenbilder entstehen lassen

Material:

  • verschiedene Aliens aus der Popkultur als Anschauung
  • Zeichenmaterial
  • luftaushärtende Knete
  • Wasserfarben
  • verschiedenstes Bastelmaterial